Niederlage im Flutlicht

A-Junioren, Landesklasse Sachsen, Staffel Ost, 7. Spieltag (26.11.2014, 19.15 Uhr):

SpG Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda : SC 1911 Großröhrsdorf 0 : 2 (0 : 1)

 

Im Nachholepunktspiel gegen den SC 1911 Großröhrsdorf musste die gastgebende Spiel­gemeinschaft Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda ihre zweite Heimniederlage in der laufenden Saison einstecken.

Zu einer ungewohnten Anstoßzeit und bei empfindlich kühlen Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt begann die Begegnung unter der besonderen Flutlicht-Atmosphäre im Stadion “Zur Freundschaft“ in Ottendorf-Okrilla temporeich.

Die Spielgemeinschaft versuchte, den Gegner mit frühem Pressing unter Druck zu setzen, dem sich dieser mit schnellen Ballstafetten jedoch häufig entziehen konnte.

„Niederlage im Flutlicht“ weiterlesen

Niederlage im Flutlicht

A-Junioren, Landesklasse Sachsen, Staffel Ost, 7. Spieltag (26.11.2014, 19.15 Uhr):

SpG Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda : SC 1911 Großröhrsdorf     0 : 2   (0 : 1)

 

Im Nachholepunktspiel gegen den SC 1911 Großröhrsdorf musste die gastgebende Spiel­gemeinschaft Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda ihre zweite Heimniederlage in der laufenden Saison einstecken.

Zu einer ungewohnten Anstoßzeit und bei empfindlich kühlen Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt begann die Begegnung unter der besonderen Flutlicht-Atmosphäre im Stadion  “Zur Freundschaft“ in Ottendorf-Okrilla temporeich.

Die Spielgemeinschaft versuchte, den Gegner mit frühem Pressing unter Druck zu setzen, dem sich dieser mit schnellen Ballstafetten jedoch häufig entziehen konnte.

Nach zwei kapitalen Abspielfehlern der Hausherren beim Spielaufbau im bzw. unmittelbar vorm eigenen Strafraum (8. / 11. Minute) wären die Gäste beinahe in Führung gegangen.

Den ersten vielversprechenden Angriff der Gastgeber sahen die Zuschauer in der zwölften Spielminute. Manuel Richter marschierte in gewohnter Weise auf dem rechten Flügel bis an die Grundlinie, doch seine gute Eingebe konnte Robin Heße im Zentrum unter Bedrängnis nicht verwerten.

Gefährlicher agierten die ganz in Gelb gekleideten Gäste, denn fast im Gegenzug konnte Torhüter Max Mönch einen verdeckten Hinterhaltschuss nur mit größter Mühe abwehren.

Drei Minuten später hatten auch die Grün-Schwarzen ihre erste richtig große Torchance zu verzeichnen. Felix Klotsche steckte wunderbar durch auf Manuel Richter, aber der Großröhrsdorfer Schlussmann Lucas Höfer stürzte aus seinem Tor, riskierte Kopf und Kragen und verhinderte so die Hermsdorfer Führung.

Dabei verletzte sich der Keeper und musste minutenlang behandelt werden, konnte dann jedoch das Spiel fortsetzen.

In den folgenden Minuten schienen die Platzbesitzer die Partie immer besser in den Griff zu bekommen, als plötzlich die Gäste durch einen äußerst kuriosen Treffer in Führung gingen.

Nach dem Erkämpfen eines sogenannten “zweiten Balles“ im Mittelfeld zog Dominik Scholz aus gut 20 Metern einfach mal aufs Tor. Die Kugel senkte sich hinter Torwart Max Mönch und fiel auf die Latte. Von dort sprang der Ball kerzengerade weit nach oben und fiel vor dem Tor wieder ins Feld. Durch den böigen Wind und den Drall änderte das Spielgerät seine Flugbahn und landete zur allgemeinen Verblüffung und Erheiterung der Großröhrsdorfer Spieler und Betreuer im Netz des Hermsdorfer Tores.

So einen Treffer sieht man wirklich nicht alle Tage!

Mit diesem 1:0 für die Gäste ging es auch in die Halbzeitpause, aus der die Akteure der Spielgemeinschaft mit neuem Mut zurück aufs Feld kamen und sich in der Folge langsam immer mehr Spielanteile erkämpften.

 

Just in dieser Phase platzte der zweite Treffer für die Gäste nach knapp einer Stunde ein wenig überraschend herein, doch die Spielgemeinschaft hatte sich dieses Gegentor vor allem selbst zuzuschreiben.

 

Einen eigentlich harmlosen, weil zu weit geratenen Flugball der Gäste ins Sturmzentrum wurde aus der Hermsdorfer Innenverteidigung “blind“ zur Seite geschlagen, anstatt ihn gefahrlos zum eigenen Torhüter zurück zu spielen. Prompt landete das Leder in den Füßen eines Großröhrsdorfer Spielers, der dann blitzschnell umschaltete und seinen bestens postierten Mitspieler Laurence Damme bediente und dieser wiederum den herauseilenden Max Mönch mühelos überwand.

 

Danach reagierten die Einheimischen ein wenig geschockt und die Gäste kamen stärker auf, waren jetzt dem dritten Tor mehrfach deutlich näher als die Gastgeber dem Anschlusstreffer.

 

Erst in der Schlussphase der Begegnung gelangen den Mannen um Kapitän Manuel Richter wieder einige ansehnliche und erfolgversprechende Offensivaktionen, doch mehr als drei Halbchancen durch Manuel Richter, Robin Heße und Jonas Perschau sprangen an diesem Abend nicht heraus, so dass der insgesamt verdiente Sieg der Gäste aus Großröhrsdorf nicht mehr ernsthaft in Gefahr geriet.

 

Trotz dieser erneuten Niederlage enttäuschte die Spielgemeinschaft am heutigen Abend keineswegs. Alle eingesetzten Spieler agierten mit großem Engagement und einer hohen Laufbereitschaft, so dass die Partie gegen einen starken Gegner über weite Strecken auf Augenhöhe gestaltet werden konnte.

 

Zulegen müssen die Grün-Schwarzen vor allem in der Zweikampfschärfe, die bei vielen Spielern noch immer nicht ligatauglich ist. Wenn es darüber hinaus auch noch gelingt, die derzeit sehr hohe eigene Fehlerquote zu reduzieren, werden auch wieder angenehmere Resultate mit Punktgewinnen erreicht werden.

 

Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich bereits am kommenden Sonntag, den 30.11.2014, wenn zum Abschluss der englischen Woche die SpG Zittau im Stadion an der Frankenfurt gastiert (Anstoß 10.30 Uhr).

 

 

 

Die SpG Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda spielte mit: Max Mönch, Georg Lippert (ab 46. Minute Tommy Metzner), Jonas Perschau, Max Gonnermann, Alex Schwarz, Felix Klotsche (ab 46. Minute Felix Schwarz), Franz Müller, Tobias Sachse, Christoph Steiner, Robin Heße und Manuel Richter (MK)

 

Weiter im Kader: Sebastian Kurzreuther

 

 

 

Torfolge:         0 : 1     Dominik Scholz (22.)

                        0 : 2     Laurence Damme (58.)

Fragwürdiger Elfmeter stellt die Weichen

 A-Junioren, Landesklasse Sachsen, Staffel Ost, 8. Spieltag (23.11.2014, 11.00 Uhr): 

 SpG Deutschbaselitz : SpG Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda 2 : 0 (2 : 0) 

Vom Auswärtsspiel in Deutschbaselitz kehrte die Spielgemeinschaft Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda mit einer 0:2-Niederlage zurück und bleibt damit in der Fremde weiter ohne Punktgewinn und erstmals in dieser Saison auch ohne eigenen Torferfolg.

Gegenüber dem letzten Punktspiel vor zwei Wochen beim 1.FC Pirna war dennoch eine deutliche Steigerung bei den Grün-Schwarzen zu erkennen, bot man doch den kampf- und spielstarken Gastgebern über weite Strecken Paroli und hatte großen Anteil an einem unterhaltsamen, recht ausgeglichenen und intensiven Duell zweier Tabellennachbarn.

„Fragwürdiger Elfmeter stellt die Weichen“ weiterlesen

30 schwache Minuten besiegeln unnötige Niederlage

 A-Junioren, Landesklasse Sachsen, Staffel Ost, 6. Spieltag (09.11.2014, 10.30 Uhr):

1.FC Pirna : SpG Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda 3 : 1 (2 : 0)

 

Die Spielgemeinschaft Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda musste im Auswärtsspiel beim 1. FC Pirna eine völlig unnötige und vermeidbare 1:3-Niederlage einstecken.

Zehn Minuten vorfristig begann das Spiel auf dem nagelneuen Kunstrasenplatz an der Struppener Straße und zunächst passierte nicht viel. Die Grün-Schwarzen beherrschten in der Anfangsphase mit sicheren Ballstafetten Spiel und Gegner, ohne jedoch selbst für größere Torgefahr sorgen zu können.

„30 schwache Minuten besiegeln unnötige Niederlage“ weiterlesen

Sicheren Sieg in Schlussminuten noch vergeben

A-Junioren, Landesklasse Sachsen, Staffel Ost, 5. Spieltag (02.11.2014, 10.00 Uhr):

SpG Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda : VfL Pirna-Copitz 07     4 : 4 (2 : 2)

 

Nach einer fünfwöchigen Zwangspause setzte die Spielgemeinschaft Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda ihren Punktspielbetrieb in der Landesklasse Ost mit dem Heimspiel gegen den VfL Pirna-Copitz 07 fort und trat dabei erstmals in dieser Saison auf dem Kunstrasenplatz im Stadion “Zur Freundschaft“ an der Frankenfurt in Ottendorf-Okrilla an.

Bei strahlendem Sonnenschein und außergewöhnlich milden November-Temperaturen entwickelte sich von Beginn an ein munteres und ansehnliches Duell zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Beide Teams agierten offensiv ausgerichtet und versuchten mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen, so dass die Zuschauer eine über weite Strecken gutklassige und sehr unterhaltsame Begegnung geboten bekamen.

„Sicheren Sieg in Schlussminuten noch vergeben“ weiterlesen

Am heutigen Tag chancenlos

 A-Junioren, Landesklasse Sachsen, Staffel Ost, 3. Spieltag (28.09.2014, 11.30 Uhr):

SpG Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda : SpG Löbtauer Kickers/Borea Dresden 1 : 6 (0 : 4)

 

Am dritten Spieltag der Landesklasse Ost musste die stark ersatzgeschwächt antretende Spielgemeinschaft Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda (von dem vor Saisonbeginn mit allen Nachwuchstrainern und Verantwortlichen abgestimmten 17-köpfigen Kader des Hermsdorfer SV und des FV Ottendorf-Okrilla 05 für die A-Junioren standen lediglich sechs[!] Akteure zur Verfügung) eine derbe 1:6-Heimniederlage hinnehmen.

„Am heutigen Tag chancenlos“ weiterlesen

Erst in Unterzahl Einstellung gefunden

A-Junioren, Landesklasse Sachsen, Staffel Ost, 2. Spieltag (21.09.2014, 10.30 Uhr):

FV Eintracht Niesky : SpG Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda 2 : 1 (2 : 0)

 

Mit einer absolut unnötigen Niederlage kehrte die Spielgemeinschaft Hermsdorf/Ottendorf-Okrilla/Bischofswerda vom ersten Auswärtsspiel der Saison aus Niesky zurück und konnte damit den Schwung aus dem überzeugenden Auftaktsieg aus der Vorwoche nicht für sich nutzen.

Vom Anpfiff an sahen die Zuschauer im sehr gepflegten Jahnsportpark eine Hermsdorfer Mannschaft, die gegenüber dem Heimerfolg über den Hoyerswerdaer SV 1919 am vergangenen Sonntag nicht wiederzuerkennen war.

„Erst in Unterzahl Einstellung gefunden“ weiterlesen