Saisonauftakt FV Ottendorf-Okrilla 05 e.V. | Saison 2019/2020

Wann startet welche Mannschaft in den Trainingsbetrieb. Wer sind die Trainer. Alle Informationen hier …

JahrgangMannschaftTrainingsbeginnZu den Ansprechpartnern ...
ab 20001. Männermannschaft20.07.2019, 19:00 UhrBereich 1. Männermannschaft
ab 20002. Männermannschaft20.07.2019, 19:00 UhrBereich 2. Männermannschaft
2001 - 2002A-Junioren30.07.2019, 19:00 UhrBereich A-Junioren
2003 - 2004B-Junioren12.08.2019; 18:00 UhrBereich B-Junioren
2005 - 2006C-Junioren15.08.2019; 17:30 UhrBereich C-Junioren
2007 - 2008D-Junioren20.08.2019; 17:30 UhrBereich D-Junioren
2009 - 2010E-Junioren12.08.2019; 16:30 UhrBereich E-Junioren
2011 - 2012F-Junioren19.08.2019; 16:30 UhrBereich F-Junioren
2013 und jüngerG-Junioren19.08.2019; 16:30 UhrBereich G-Junioren
ab Ü35Alte Herrenkeine SommerpauseBereich Alte Herren

Vorbereitung 1. Männer

Kaum ist die vergangene Saison beendet – geht es für die 1. Männer in die Vorbereitung der Jubiläums-Saison:

Trainingsbeginn ist der 11. Juli – Folgende Testspiele sind geplant:
– 14.07.2019 – 14:00 Uhr gegen SV Aufbau Deutschbaselitz – Auswärts
– 21.07.2019 – 14:00 Uhr gegen SV Königsbrück/Laußnitz – Auswärts
– 21.08.2019 – 19:15 Uhr gegen VfB Hellerau-Klotzsche – Auswärts

Die Staffeleinteilung für die neue Saison sieht wie folgt aus:
1. Männer (Kreisliga Staffel 1) zusammen mit: SV Grün-Weiß Hochkirch, Bischofswerdaer FV 2., SC 1911 Großröhrsdorf 2., TSV 1859 Wehrsdorf, SV Oberland/Spree 2., SG Wilthen, Arnsdorfer FV, SG Frankenthal, Post-Germania Bautzen 2., FSV Bretnig/Hauswalde, SV Kubschütz, SV Bautzen, SpG. Gaußig/Göda, Thonberger SC 1931, TSV 90 Neukirch

In der Kreisklasse (Staffel 3) gibt es erstmalig eine Spielgemeinschaft zwischen Hermsdorf und Ottendorf. Die Gegner heißen: Arnsdorfer FV 2., SpG. Bretnig-Hausw. 2./Rammenau 2., SG Frankenthal 2., SG Großdebritz, SV Königsbrück/Laußnitz 2., SV Liegau-Augustusbad, SV Fortschritt Großharthau, SpG. Germ. Bischofswerda, BFV 08 3., TSV Pulsnitz 1920 2., TSV Wachau 2.

Update:
Die erste Pokalrunde führt den FVO nach Wilthen gegen deren zweite Mannschaft!

Wir freuen uns auf eine spannende neue Saison!

Der FV-O verabschiedet Trainer und Spieler zum letzten Heimspiel

Zum letzten Heimspiel der Saison verabschiedet der Vorstand im Namen des Vereins diejenigen Spieler, die den Verein wechseln bzw. ihre aktive Karriere als Spieler der 1. Männermannschaft beenden. So werden die Spieler Louis Hinz (SG Weixdorf) und Fritz Mattheß (SG Dresden Striesen) den FV-O verlassen – wir wünschen alles Gute und sportliche Erfolge im neuen Verein. Auch Mike Ruch wird in der kommenden Saison nicht mehr für die Erste auflaufen, bleibt dem Verein aber treu. Nach unzähligen Spielen für die 1. Männer beenden auch Stev Krause und Sascha Seifert ihre langjährige aktive Karriere in der 1. Männer. Der FV-O bedankt sich ganz besonders für ihr Engagement und hofft, dass alle Spieler trotz Karriereende oftgesehene Gäste auf dem Sportplatz sein werden! Last but not Least verabschiedet der Verein auch den Trainer der letzten beiden Spielzeiten: Kay Mattheß. Er hatte die Mannschaft zur Saison 2017/2018 in einer schwierigen Phase übernommen und in der aktuellen Spielzeit bis auf einen Treppchenplatz geführt. Für seine neue Aufgabe bei Striesen wünschen wir alles Gute! FV-O – der Verein sind wir!
„Der FV-O verabschiedet Trainer und Spieler zum letzten Heimspiel“ weiterlesen

Endspurt im Meisterrennen …

TSV Wachau – FVO 1. Männer 1:4 (1:2)

Letzten Samstag empfing der Tabellenführer aus Wachau im Spitzenspiel der ewag-kamenz-Liga Staffel 1 den Verfolger aus Ottendorf-Okrilla (Platz 2). Die Hausherren hatten durch ihr Halbfinalspiel im Kreispokal am Mittwoch gegen den SV Aufbau Deutschbaselitz (3:0 für Wachau) eine „englische Woche“ zu verdauen – damit also weniger Zeit zur Regeneration. Erschwerend kam für den Tabellen-Primus hinzu, dass sich im Pokalspiel ihr Top-Stürmer Tim Walter (29 Treffer) verletzte und damit im Derby gegen den FVO nicht auflaufen konnte. Trotz dieser Einschränkungen trat der TSV Wachau vor heimischer Kulisse an, um die aus Wachauer Sicht etwas unglücklich Hinspiel-Niederlage wieder gut zu machen. Das junge Team um die starken Gärtner und Fischer hatten sich in jedem Fall viel vorgenommen.

„Endspurt im Meisterrennen …“ weiterlesen