Rückblick 16.-17.09.2017

> 1. Männer
FVO 1. Männer – SV Post Germania Bautzen 2. | 5:3 (2:1) >LINK<

Ein Erfolg auf ganzer Linie. Eine gelungene Mischung aus Jung & Alt lassen die Augen der Zuschauer an der Frankenfurt erfreuen. Mit Hinz, Gonnermann, Böhme, Burghardt, Hoffmann & Müller rückt der eigene Nachwuchs nach und zeigt ein tolles Spiel. Klasse geschlossene Leistung der Truppe. Aber auch nach oben ist noch Luft für das Team von Trainer Mattheß. Leider fehlte die Konzentration in der Schlussphase und in den ersten 20 Minuten, brauchte man wieder zahlreiche Chancen, um die verdiente Führung zu erhalten.

> A-Junioren
FVO A – TSV Wachau | 3:2 (1:1)

Bei wunderschönem Altweibersommerwetter empfingen unsere A-Junioren die Gäste aus Wachau. Die junge Truppe sollte eine Reaktion zum letzten Spiel zeigen. Dementsprechend agierte das Team und konnte sich die eine oder andere Möglichkeit herausspielen. Jedoch erzielte der Gast den Führungstreffer. Mit dem Pausenpfiff erzielte man per Fernschuss den wichtigen Ausgleich.
In Hälfte zwei fand man besser ins Spiel und zog auf 3:1 davon. Jedoch kam keine richtige Ruhe ins Spiel und durch den Anschlusstreffer wurde es bis zuletzt spannend.

> C-Junioren
Arnsdorfer FV – FVO C | 1:2 (1:2)

Auswärtssieg in Arnsdorf! In den ersten 35 Minuten überzeugt die Mannschaft mit gutem Spiel und geht verdient mit 2:0 in Führung, kassiert zwar noch den Anschluss, hat aber alles im Griff! In Halbzeit zwei verliert sie den Faden – nur Kampf, das notwendige Glück und ein guter Torwart verhindern den Ausgleich! Dennoch ein Sieg den wir genießen und als Ansporn fürs nächste Spiel am Dienstag nehmen können!

> D1-Junioren
FVO D – Bischofswerdaer FV 08 II | 5:5 (3:5)

Nachdem die Ottendorfer Kinder die ersten 20 Minuten komplett verschlafen hatten stand es bereits 0:5 für den Gast aus Bischofwerda. Nach einer spannenden Aufholjagd erkämpfte sich das Team den für beide Seiten verdienten Ausgleich zum 5:5 Endstand.

> D2-Junioren
SpG FVO2/HSV D – SV 1910 Edelweiß Rammenau | 1:6 (1:2)

Mit „voller Kapelle“ ging es für die Kinder der Spg FVO 2./HSV zuhause gegen die Gäste aus Rammenau. Die ersten 15 Minuten gaben noch Hoffnung, die drei Punkte in dieser Partie einzufahren. Doch daraus wurde nichts. Nach dem Pausenstand von 1:2 verloren die Kids am Ende mit 1:6. Zu groß waren die Defizite der individuellen Fähigkeiten des Einzelnen. Viel Arbeit liegt vor Kindern und Trainern, die Mannschaft weiter konkurrenzfähig zu machen.

> E-Junioren
SV Liegau-Augustusbad 2 – SpG FVO/HSV E | 1:9 (0:3)

Zu Gast bei der Reserve, war das Team vom Trainergespann Söhnel, Schütze & Loose. Man konnte von Anfang an Druck ausüben und ging relativ schnell klar in Führung. Dank einer hervorragenden Leistung unseres Torhüters und der Treffsicherheit der Stürmer fuhr man am Ende einen ungefährten 9:1 Auswärtssieg ein.

> F1-Junioren
Lomnitzer SV – FVO F1 | 2:16 | 0:1 nach DFB-Wertung

Die F1 war gestern zu Gast in Lomnitz. Von der 1. Sekunde an spielten unsere Jungs druckvoll nach vorn. Der Gegner fand kein Mittel, überhaupt aus der eigenen Hälfte zu kommen, dass Tor wollte jedoch noch nicht fallen. Wie aus dem Nichts folgte dann, auf Grund eines Abwehrfehlers, das 1:0 für die Gastgeber. Sichtlich überrascht spielte man trotzdem sofort konsequent wieder nach vorne und belohnte sich im Gegenzug mit dem 1:1. Fortan presste man den Gegner wieder in die eigene Hälfte und führte somit zur Halbzeit vollkommen gerecht mit 2:5. Die zweite Halbzeit verlief wie die Erste, die Jungs spielten wunderschöne Angriffe konsequent bis zum Torabschluss und verdienen sich dabei einen 2:16 Erfolg.

> F2-Junioren
SV Liegau-Augustusbad 2 – FVO F2 | 2:1 (0:1) | 1:0 nach DFB-Wertung

In einer kämpferisch überzeugenden 1.Halbzeit gelang es der jungen Mannschaft in Führung zu gehen, was man bis zum Pausentee halten konnte. In der zweiten Halbzeit kassierte man leider zu Beginn das 1:1. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss rächte sich die schlechte Chancenverwertung, indem man das unglückliche zweite Gegentor kassierte,was dann auch den Endstand von 1:2 besiegelte. Fazit: Es fehlte die das Glück und die Entschlossenheit beim Torabschluss. Dies gilt es besser zu machen in den kommenden Partien.